Entschlackung und Entgiftung im Frühjahr

Stichwort Entschlackung und Entgiftung

Damit die Hosen im Frühjahr nach dem guten reichhaltigen Weihnachtsessen wieder zugehen, wäre ja eine kleine Entschlackungskur mit leichtem Gewichtsverlust nicht übel.

Aber wie kann man das machen, ohne hungern zu müssen?

Eigentlich geht es ganz einfach: lassen Sie Ihren Organismus von morgens bis mittags während seiner Ausscheidungsphase einfach in Ruhe, und verstopfen Sie ihn nicht mit Brot, Brötchen, Joghurt u. ä. Essen Sie als Frühstück Obst, und zwar nur Obst von 2 bis 3 Sorten, die Sie mögen und gut vertragen. Und noch eines: essen Sie sich satt. Sie können auch Tee oder Kaffee trinken, aber kein Brot oder Milchprodukte dazu verzehren.

Das gilt bis mittags. Versuchen Sie viel Gemüse zu essen, entweder mit Eiweiß (Fleisch z. B.) oder mit Kohlehydraten (Kartoffeln z. B.). Vermeiden Sie nachmittags Kuchen, essen Sie besser Obst, aber immer pur.

Abends essen Sie entweder Früchte, oder Salat, oder Brot, oder Suppe. Obstsäfte sind natürlich sehr lecker, sollten jedoch nicht schnell weggetrunken werden.

All diese Anregungen sollen Sie entlasten, sie sind jedoch nicht gedacht für Menschen mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung, die durchaus spürbar, da schmerzhaft ist.

Viel Erfolg und guten Appetit!


zurück