Pflegetipps für Ihre Nase
 



"Pflegetipps für Ihre Nase"

 

Warum eigentlich?? Im Winter und Frühjahr sind Menschen mit rezidivierenden Nasennebenhöhleninfekten und/oder trockenen Nasenschleimhäuten eher krank; die Hauptaufgabe der Nase neben der Riechfunktion stellt die Konditionierung der Atemluft mit Erwärmung, Befeuchtung, Reinigung und Infektabwehr dar.

 

So werden Hauptinfektionen, die im wesentlichen in der Nase ablaufen, durch eine trockene Nasenschleimhaut begünstigt, da der Reinigungsstrom fast gänzlich zum Erliegen kommt. Krankheitserreger können länger verweilen, und es kommt beim Pollenallergiker zudem zu einem längeren Antigenkontakt, so dass eine massive allergische Reaktion ausgelöst wird.

 

1. Tipp:   Frischluft (Vorsicht Allergiker!) und ausreichende Flüssigkeitszufuhr,
               eventuell Inhalationsbäder.

 

2. Tipp:   Mäßiges Naseausspülen mit verdünntem Salzwasser, das heißt, 1 großer
              Teelöffel Salz auf 1 Liter Wasser oder wenden Sie eine Nasensalbe mit
              Thymianöl an.

 

3. Tipp:  Beachten Sie das hohe Infektionsrisiko bei großen Menschenansamm-
              lungen in kleinen Räumen.

 

4. Tipp:   Stärken Sie Ihr Immunsystem durch Eigenblutinjektionen mit
               Homöopathika.

 


zurück